Ehering rechts oder links: An welcher Hand trägt man ihn?

Ehering rechts oder links: An welcher Hand trägt man ihn?

Es ist einer der Höhepunkte bei jeder Hochzeitszeremonie: das gegenseitige Anstecken der Eheringe. Aber an welcher Hand wird der Ring getragen und warum ist das so?

Noch bevor sich das frisch vermählte Paar küssen darf, werden bei einer Hochzeit zum Zeichen der Verbundenheit Eheringe angesteckt. Doch wer nicht selbst verheiratet ist, weiß vielleicht gar nicht sicher, an welche Hand der Ring gesteckt wird. Woher kommt die Tradition? Traditionell wird der Ehering in Deutschland an der rechten Hand getragen, aber die Deutschen rücken nach links – zumindest bei der Eheringfrage. Immer mehr verheiratete Paare tragen ihren Trauring an der linken Hand, auch wenn sich die Mehrheit in Deutschland noch für die rechte entscheidet.

Das war vor einigen Jahrzehnten anders: Da trugen Ehepaare aus dem deutschsprachigen Raum das Symbol von Liebe und ewiger Treue fast ausnahmslos am Ringfinger der rechten Hand. Und auch einige Länder Osteuropas folgten dieser Tradition, darunter Polen, Bulgarien und Russland. Genau umgekehrt ist es in westlichen Ländern: Hier wird der Ehering zumeist links getragen. Weshalb die einen ihren Ehering über den Ringfinger der linken und die anderen über den der rechten Hand streifen, ist unklar. Hier gibt es viele Theorien. Dass es eine Tradition des Eheringtragens gibt, lässt sich allerdings bis in die Zeit der alten Griechen, Römer und Ägypter zurückverfolgen.

In früheren Jahrhunderten trugen die Menschen den Ehering meist am linken Ringfinger, da sie von der Existenz einer besonderen „Liebesader“ im Körper überzeugt waren – der sogenannten Vena amoris. Diese soll direkt vom menschlichen Gefühlszentrum, dem Herzen, zum Ringfinger der linken Hand führen. Aber: Die Germanen glaubten anscheinend, dass diese spezielle Ader zur rechten Hand führte – und sollen den Ehering rechts getragen haben. Die Frage „Ehering rechts oder links“ kann auch religiös beantwortet werden. Die Meinungen der Theologen gehen hier aber auseinander. Demnach sollen in der Theorie die Protestanten den Ring eher links tragen, die bibelkundigen Katholiken dagegen rechts. Als eine Erklärung werden die fünf Mosebücher genannt. Darin steht im zweiten Buch: „Herr, deine rechte Hand tut große Wunder (2. Mose 15,6)“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.